Zur Zeit wenig los in der eigenen Gemeinde? Alles offline?


Dann laden wir euch ein zu unserem spannenden Projekt.

Wir haben eine Idee. Wir, das sind Dagmar, Jani, Jörg, Ralf und Wilfried. Uns verbindet die Lust auf einen Hauskreis. Als Fachkommission für Hauskreise und Kleingruppen erarbeiten wir ansonsten viele Anregungen für die Kleingruppenarbeit. Gut und schön. Aber nun soll es auch praktisch werden. Ab Juni treffen wir uns einmal  im Monat  jeweils eine Stunde online, um miteinander über ein Thema zu sprechen. Uhrzeit, Termine und Themen sind festgelegt. Wir fünf freuen uns auf spannende Diskussionen, motivierende Methoden bei der thematischen Arbeit und ungewöhnliche Einfälle, um miteinander ins Gespräch zu kommen. Wir machen Hauskreis, sprechen nicht nur drüber und freuen uns auf alle, die mit dabei sein wollen. Den einen interessiert das Thema. Eine andere will neue Ideen bekommen für die eigene Arbeit. Jemand anderes sucht einen Gesprächskreis.  Alle sind herzlich willkommen.

So melden Sie sich an:

Schicken Sie in der Woche vor dem Hauskreisabend, an dem Sie teilnehmen möchten, eine email an online-hauskreis(at)emk-bildung.de. Sie erhalten dann den Zoom-Link zur Teilnahme.

Das ist geplant:

Ihre Moderatorin: Jani Djamba Ongenda

Weihnachten modern

Montag, 13. Dez. 2021, 19 Uhr

Weihnachten: Die wohl schönste und besinnlichste Familienfestivität des Jahres! Menschen besinnen sich auf das , was zählt: die Liebe. Aber was steht wirklich in der Weihnachtsgeschichte? Wäre sie, wenn sie in der heutigen Zeit stattfinden würde, noch eine beliebte und "besinnliche" Geschichte?

Ihre Moderatorin: Jani Djamba Ongenda

Wer zu mir kommt, den weise ich nicht ab

Montag, 10. Januar 2022, 19 Uhr

Die Jahreslosung für 2022 klingt herausfordernd. "Wer zu mir kommt, den weise ich nicht ab" - eine spannende Aussage, die ich so in den seltensten Momenten in meinem Leben sagen und fühlen würde. Was ist hier gemeint? Lässt sich das in der heutigen Zeit realistisch vereinbaren? Darüber möchte ich mit euch gerne ins Gespräch kommen... und vielleicht ergibt sich daraus ein lebendiges Motto für das neue Jahr!

Ihr Moderator: Wilfried Röcker

Herausfordernd einfach: Kennzeichen eines Methodisten

Montag, 7. Februar 2022, 19 Uhr

1742 veröffentlichte John Wesley ein kleines Heftchen mit der Überschrift: „The Character of a Methodist“. Wesley wollte mit diesem kleinen Büchlein eine Antwort auf die Frage geben, ob die Methodisten etwas Besseres wären. 1753 wurde jene Broschüre als erste Schrift Wesleys ins deutsche übersetzt. Seither besinnen sich Methodisten mit dieser Stellungnahme auf das Wesentliche ihres Glaubens. Welche Rolle spielt sie in unserem heutigen Leben?

Ihr Moderator: Jörg Mathern

Du, Gott, bist uns Vater und Mutter im Himmel

Montag, 7. März 2022, 19 Uhr

„Variationen des Vater-Unsers können existentielle Veränderungen  auslösen“. Dieses Zitat einer Theologin macht neugierig. Das Vater-Unser fortschreiben. Kreatives Schreiben. Eine persönliche Entdeckungsreise.  

Ihre Moderatorin: Dagmar Köhring

Werden, wie Gott mich gemeint hat - Das Enneagramm

Montag, 4. April 2022, 19 Uhr

Eine Typenlehre? Das ist für viele Menschen gleichbedeutend mit Schubladendenken. Aber das Enneagramm ist anders: Da geht es um mich und meine Selbsterkenntnis. Um die Fallen, in die ich immer wieder gehe und um Begabungen, die ich an mir entdecke. Und um die Erkenntnis: Ich bin, die ich bin, und das ist gut so. Aber ich als die, die ich bin, kann ich mich entwickeln - und das ist noch besser!

Ihr Moderator: Ralf Würtz
Ihr Moderator: Ralf Würtz

Hauskreis mit „für heute”

Montag, 2. Mai 2022, 19 Uhr


TÜV geprüft durchs Leben
Ausgehend von der fiktiven Geschichte eines alleinerziehenden Vaters, der sich schuldig und unwohl beim Empfang des Abendmahls fühlt, wollen wir uns mit diesem Sakrament etwas näher befassen. Welche Bedeutung hat das Abendmahl für mich? Mit welchen Erwartungen oder auch Ängsten gehe ich zum Abendmahl?