Skip to main content

Ihre Ansprechpartner rund um die Themen Hauskreise und Kleingruppenarbeit

Die Hauskreisbeauftragten der Konferenzen sind gern bereit, in Ihrer EmK-Gemeinde eine Veranstaltung zum Thema »Hauskreis« durchzuführen.

Jörg Mathern
Jörg Mathern

Warum ist mir der Gesprächskreis in meiner Gemeinde wichtig?

Schon seit einigen Jahren leite ich in der Bochumer EmK Gemeinde einen kleinen Gesprächskreis. Allen Teilnehmenden ist diese Gruppe wichtig geworden. Die wohltuende häusliche Atmosphäre bei einer guten Tasse Tee schafft Raum und Zeit, über Persönliches und Gemeindliches zu sprechen. Es tut gut, voneinander zu erfahren. Was bewegt mich und die anderen? Im Gebet knüpfen wir Kontakt mit Gott, breiten vor ihm aus, was uns bewegt. Danach beschäftigen wir uns mit dem Predigttext für den nachfolgenden Sonntag. Sprechen über die Nähe und Fremdheit des Bibelwortes , machen uns auf die Suche nach Antworten , sprechen Zweifel und Zuversicht aus - alles hat seinen wichtigen Platz. Ein Segenswort bildet den Abschluss. Innerlich zufrieden fahre ich nach Hause. Wir alle wollen dieses wertvolle Miteinander nicht missen.

Kontakt: joerg.mathern(at)emk.de

Dorothea Föllner
Dorothea Föllner

Da ich in einem Pastorenhaushalt groß geworden bin, wurde ich schon seit meiner Kindheit mit Kleingruppen konfrontiert, bei Besuchen oder wenn sich diese Gruppen bei uns zu Hause zusammenfanden...

...Mit 18 Jahren, als ich weit weg vom Elternhaus und weit weg von Gott und einer christlichen Gemeinde war, war es ein Haukreis Junger Erwachsener, der mich zum Nachdenken und Umdenken geführt hat. Ich wurde eingeladen und fand Menschen, die mir Zeit ließen, die ehrlich waren und mich wieder geduldig mitgenommen haben auf den Weg mit Jesus...

...Seit fast 27 Jahren bin ich als Gemeindereferentin in der OJK tätig. Zu meinen Aufgabenbereichen gehört es u.a., Kleingruppen zu leiten oder mich von Hauskreisen einladen zu lassen, um thematisch Impulse zu geben. Ich schätze diese kleinen Zellen christlicher Gemeinschaft. Das liegt mir. Das ist so wichtig.

Das miteinander Reden, Beten, Singen, das Anteilnehmen und -geben am Alltagsleben, das füreinander Einstehen, das gegenseitige Ermahnen und Ermutigen – für mich ein Geschenk. Hier kann ich eigene Gedanken sortieren und formulieren.

Hier kann ich mit meinen »Geschwistern« Gott suchen. Hier kann ich bedenken, wie ich den Glauben heute leben kann. Hier kann ich feiern, arbeiten oder werde ermutigt, in der Gemeinde oder darüberhinaus ganz praktisch mitzutun.

Hier finde ich Menschen »die Suchende bleiben und die Gefundenes genießen wollen« (H.Wolfsberger)

Kontakt: Dorothea.Foellner(at)emk.de

Dagmar Köhring
Dagmar Köhring

Warum Hauskreisarbeit mir wichtig ist?

Ich bin im Leben schon in vielen Gemeinden herumgekommen. Den Einstieg in eine Gemeinde habe ich meistens durch die Zugehörigkeit zu einem Hauskreis gefunden - sei es ein Kreis Junger Erwachsener oder einem generationengemischten Hauskreis. Dort wurde ich heimisch und konnte von da aus meine Kontakte in die Gemeinde erweitern.

Auch der geschützte Raum, den so ein Hauskreis bietet, die Möglichkeit, Bibeltexte und Alltagsprobleme in privater Atmosphäre mit christlichen Freundinnen und Freunden zu diskutieren und Anteil aneinander zu nehmen.

Aber auch neue Methoden faszinieren mich: Bibliolog oder Kreatives Schreiben und Malen, Bibel teilen und biblische Figuren sind Zugänge zur Bibel, die sich eher in kleinen Gruppen ausprobieren lassen - meist mit großem Gewinn.

Kontakt: dagmar.koehring(at)emk.de.

Ralf Würtz
Ralf Würtz

Quereinsteiger

Erst mit Mitte dreißig fand ich meinen Weg zum christlichen Glauben. Seitdem gibt es keinen Tag, an dem ich nicht etwas mehr über Jesus Christus und wie Gott in unserem Leben wirkt, lernen darf.

In meiner Gemeinde in Berlin-Charlottenburg gibt es mehrere Hauskreise. Einige existieren schon Jahrzehnte, andere sind erst in den letzten Jahren entstanden. In den vergangenen 20 Jahren waren die unterschiedlichen Hauskreise, die ich besucht habe, sehr an meinem persönlichen und geistlichen Wachstum beteiligt. Sich in einem »geschützten« Raum über alle möglichen biblischen Themen austauschen zu können, empfinde ich als ein großes Geschenk. Darüber hinaus, waren und sind die persönlichen Kontakte, die in einem Hauskreis entstehen, für mich auch immer Stütze und Halt in schwierigen Lebenslagen gewesen. Mittlerweile leite ich selber einen Hauskreis und bin sehr froh darüber, dass ich etwas von dem, was ich bisher erfahren und lernen durfte, weitergeben kann.

Hauptberuflich bin ich seit 2003 mit meiner Medien- und Internetagentur gotoralf.de selbstständig. In diesem Zusammenhang betreue ich seit 2006 die Internetarbeit unserer Kirche auf ZK-Ebene. Seit dem 1. Mai 2015 führe ich die Geschäftsstelle Nord des EmK-Bildungswerks im Rahmen eines Mini-Jobs.

Seit 2008 bin ich Laienprediger und tue diesen Dienst nicht nur in meiner Heimatgemeinde gerne. Außerdem führe ich die Bezirkskasse und bin in verschiedenen Arbeitsbereichen meiner Gemeinde aktiv.

Kontakt: ralf.wuertz(at)emk-bildungswerk.de