Frieden gestalten: gewaltfrei, gerecht und schöpfungsgemäß

Impulse zum Reden und Handeln

Für Demokratie und Menschenwürde konstruktiv, entschieden und gewaltfrei streiten. 

Streit - das Thema der diesjährigen Ökumenischen Friedensdekade vom 12. bis 22. November unter Mitwirkung  von ACK, Pax Christi und Po Asyl. Die Ökumenische Friedensdekade ist ein guter Anlass, sich intensiv mit dem 2017 von der ZK verabschiedeten Friedenswort der Emk  zu beschäftigen: Frieden gestalten  - gewaltfrei, gerecht und schöpfungsgemäß. Die Fachkommission Hauskreise und Kleingruppen hat  für  die Auseinandersetzung   mit diesem Friedenswort  Materialien erstellt. Gewaltfrei, gerecht und schöpfungsgemäß. Zu diesen drei Stichworten können hier als Download drei in ihrer Form sehr unterschiedliche Arbeitshilfen  abgerufen werden. Mit Sicherheit  finden  GesprächsleiterInnen dort wertvolle Anregungen für die  Gruppenarbeit.

Streiten für einen gewaltfreien, gerechten und schöpfungsgemäßen Frieden. Wir ermutigen alle, sich im Rahmen der Ökumenischen Friedensdekade  mit dem Friedenswort der ZK zu beschäftigen.

Eine gute Beschreibung des Friedenswortes finden Sie hier.

Wir empfehlen die Anschaffung des EmK-Forum-Hefts für alle Teilnehmer/innen, zumindest aber für den/die Gesprächsleiter/in.

Wenn Sie sich mit Ihrem Hauskreis an der Diskussion in der Gesamtkirche beteiligen wollen, tun Sie das über den  Blog von www.emk-gfs.de und/oder durch Mailzuschriften an: bernd-dieter.fischer(at)emk.de.

zu Friedenswort 2.3: Frieden gestalten: gerecht - Was bedeutet Gerechtigkeit?

zu Friedenswort 2.4: Frieden gestalten: gewaltfrei - Teil 1: Gewaltverzicht und Nachfolge

zu Friedenswort 2.4: Frieden gestalten: gewaltfrei - Teil 2: Ethisches Dilemma

zu Friedenswort 2.5: Frieden gestalten: schöpfungsgemäß - mit praktischen Anregungen aus 5.2

zu Friedenswort 2.6: Frieden gestalten: Was macht den Frieden gerecht?

zu Friedenswort 6: Das Abendmahl als Sinnbild des Reiches Gottes

Weitere Entwürfe folgen in unregelmäßigen Abständen.